Toxische Menschen: So vergiften sie nachhaltig deinen Erfolg

Toxische Menschen: „Puh, meinst du den Plan wirklich ernst? Hört sich für mich irgendwie ziemlich unrealistisch an. Wenn du mich fragst, ist das keine gute Idee“. Zack, der hat gesessen. Ein voller Schlag ins Kontor. Quasi voll auf die Zwölf. Hand aufs Herz: Hast du so einen Satz auch schonmal von jemandem zu hören bekommen? Vielleicht als du gerade voller Leidenschaft und Passion von deinen Lebenszielen und größten Träumen erzählt hast? Als deine Augen mit der Sonne um die Wette gestrahlt haben und du vor lauter positiver Energie die Welt hättest umarmen können? Und dich dann die nackte Gegenwart eingeholt hat? In Form eines Gegenübers, der mit ein paar Worten deinen schillernden gedanklichen Glaspalast zu Schutt und Asche gefahren hat? Ja? Herzlichen Glückwunsch, denn dann hast du schon einmal die Bekanntschaft mit einem toxischen Menschen gemacht. Ein Menschenschlag, der so maßgebend für deinen Erfolg, oder eben Misserfolg, ist, dass ich ihm gerne den heutigen Blogbeitrag widmen möchte.

Was sind toxische Menschen?

Was sind toxische Menschen?

Leider handelt es sich bei toxischen Menschen nicht etwa um eine vampirähnliche Menschenspezies, die nachts aus den Zimmerecken hervorgekrochen kommt, um dich anzufallen. Vom Aussterben bedroht sind sie ebenfalls nicht. Man findet sie in unserer Gesellschaft in doch recht reger Anzahl vor. Ich garantiere dir, dass auch DU mindestens einen toxischen Menschen in deinem näheren Umfeld hast. Im Grunde genommen sind es gewöhnliche Menschen wie du und ich. Allerdings mit dem gewaltigen Unterschied, dass sie anderen Menschen nicht dabei helfen in ihre Kraft zu kommen und ihre Ziele zu erreichen. Im Gegenteil: Sie saugen (oft auch unwissentlich) den wertvollen Energiesaft ihres Gegenübers aus und locken ihn somit zu sich auf den Standstreifen des Lebens.

Wie erkennt man toxische Menschen?

Hier sind die meiner Meinung nach häufigsten Erkennungszeichen:

  • Innere Leere: Vor dem gemeinsamen Treffen mit einem toxischen Menschen ging es dir super. Du warst gut drauf, warst optimistisch und die Welt sah hell und bunt aus. Nach der Verabredung fühlst du dich auf einmal innerlich leer und gar nicht gut. Es fühlt sich an, als hätte ein starker Magnet alle Positivität aus deinem Körper gesaugt.
  • Selbstzweifel: Nach einer gemeinsamen Zeit mit einer Person des toxischen Menschenschlags hast du plötzlich Zweifel an deinem Leben, die du vorher nicht hattest. Beispiel: Du bist auf dein Singledasein völlig klar und weißt, dass die Richtige/der Richtige in dein Leben treten wird, wenn der passende Zeitpunkt gekommen ist. Du bist entspannt und zuversichtlich. Nach dem Treffen mit der giftigen Person empfindest du aber plötzlich innere Hetze und hast Selbstzweifel. „Vielleicht sollte ich doch mal langsam zusehen? Hinterher bekomme ich niemanden mehr ab?!“
  • Du kannst es ihnen nicht recht machen: Einem toxischen Gegenüber kannst du es nie recht machen. Sie oder er wird, trotz deiner Bemühungen, immer das eine winzig kleine Haar in der Suppe finden. Egal wie liebevoll und feinsäuberlich du vorher gesiebt hast. Glücks- und Energievampire haben das erschreckend fein skalierte Talent, den Finger immer wieder in neue Wunden zu drücken. Dein Partner hat sich beispielsweise beschwert, dass ihr aktuell so wenig quality time gemeinsam verbringt. Also mühst du dich diese Woche im Büro extra hart ab, um Freitag schon eher Feierabend machen zu können. Auf dem Heimweg hälst du sogar noch kurz bei eurem Lieblingsitaliener an und stehst schließlich strahlend, das duftende Essen im Arm, in der Wohnzimmertür. „Überraschung!“. Dein Herzensmensch sitzt gerade auf dem Sofa und hebt abrupt mit wütend funkelnden Augen den Kopf. „Ja, die hatte ich heute morgen auch! Als ich noch den Müll rausbringen und den Geschirrspüler ausräumen durfte. Wie es mir in der Beziehung geht ist dir wohl völlig egal!“. Du spürst augenblicklich wie deine Heiterkeit verfliegt und fühlst dich einfach nur noch mies und nicht wertgeschätzt. Ein Paradebeispiel für eine toxische Beziehung!

Wie gefährlich sind diese giftigen Menschen?

Vielleicht hast du es beim Lesen der 3 Punkte gemerkt: Alles dreht sich darum, dass du dich im Endeffekt durch dein Gegenüber wie der letzte Depp fühlst. Ich möchte sogar noch etwas weiter gehen, entschuldige den Ausdruck, aber: Du fühlst dich durch das Miteinander einfach komplett scheiße. Das Traurige: Oftmals geschieht das Vergiften unbewusst oder aus einer „vermeintlich“ (…dazu weiter unten mehr) guten Absicht heraus.

Das tückische an giftigen Menschen ist zudem, dass sie oft in unseren engsten Reihen vertreten sind. Und wir es nicht merken. Das kann, wie im Beispiel oben, der undankbare und selbstfixierte Partner sein. Aber auch die Eltern oder Geschwister, sie keine „Think big!“-Denkweise wie du haben und deine Träume kleinreden wollen. Oder aber deine engsten Freunde, welche aus Neid deinen Erfolg sabotieren.

„Ich verstehe es nicht. Wieso sind diese Menschen so?“

Wir umgeben uns mit Menschen, die uns ähnlich sind. Ähnlichkeit erzeugt Sympathie und ein „Wir“-Gefühl. Man kann sich das vorstellen wie eine kleine Schafherde: Alles ist in Butter, bis ein Schaf plötzlich aus der Reihe tanzen möchte. Also zum berüchtigten „Schwarzen Schaf“ wird. Dann wird es für die gesamte Herde ungemütlich. Denn Veränderungen machen Angst. Dies liegt in unserer Natur begründet, welche allumfassend nach Sicherheit strebt. Ganz getreu dem Motto: „Du hast dich bisher noch nicht in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Erste Sahne, die aktuelle Lebensweise scheint zu funktionieren! Die behalten wir mal schön bei“. Kurz gesagt: Toxische Menschen möchten dich gerne klein halten und eure gemeinsame Beziehung, in welcher Hinsicht auch immer, gemütlich weiter vor sich hin plätschern lassen. Sie sind ja bisher gut damit gefahren. Du allerdings leider nicht.

Zudem sind wir Menschen sehr schnell neidisch. Schon in der Bibel hieß es schließlich nicht umsonst:

„Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat.“

Nur die Wenigsten können sich für andere freuen. Vor allem dann nicht, wenn diese etwas ihr Eigen nennen, was man selbst so unfassbar gerne hätte. Tja, und mischt man nun beide Komponenten, sprich: Den anderen klein halten wollen und Neid in einem Kessel zusammen, erhält man einen erstklassigen Gifttrank. Servierbereit zum Anschlag! Cheers!

Doch nicht immer handeln toxische Personen wissentlich. Oft stecken sogar ehrbare und lieb gemeinte Absichten dahinter. Da sind beispielsweise die Eltern, welche gerne wollen, dass ihr Kind lieber einen staatlich anerkannten Beruf lernt oder studiert, statt seinen Träumen nachzugehen und die eigene Berufung auszuleben. „Du weißt doch, min Jung, alles ist heute so schnelllebig und unsicher! Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach!“.

Toxische Menschen sabotieren deinen Erfolg

Wie gefährlich sind toxische Menschen?

Was viele aber nicht wissen: Durch diese gut gemeinten Worte fahren regelmäßig viele Menschen ihre Träume an die Wand. Bekommen beispielsweise Selbstzweifel, ob das Herzensprojekt wirklich das Richtige ist oder ob man nicht doch lieber auf die Meinung der Liebsten hören sollte. Ich betreibe diesen Blog seit August 2020. Während ich diese Zeilen tippe also seit knapp 6 Monaten. Alle Zweifel oder pessimistischen Gedanken, die ich in dieser Zeit hatte, kamen alle durch mein Umfeld. Beziehungsweise wurden im Umfeld gesäät und keimten dann bei mir in Form von negativen Glaubensätzen heran. Und jeder, der sich schon mal mit dieser Thematik befasst hat, weiß: Dieses Unkraut wieder zu beseitigen ist eine Heidenarbeit!

Wähle dein Umfeld weise aus

Ich kann dir daher nur den Tipp geben: Wähle dein Umfeld weise aus. Denn wie sagt Jim Rohn so schön:

„Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst“

Das eigene soziale Umfeld ist eine wichtige und oft unterschätze Einflussgröße für deinen persönlichen Erfolg. Dein innerer Zirkel entscheidet zu großen Teilen über deinen Erfolg oder eben Misserfolg mit. Schnallt dir entweder die Flügel mit Extraturbo um oder kettet dich an die solide Komfortzone.

Heißt für dich also Folgendes

  • Wähle und halte einen Partner, der dich in deinen Zielen unterstützt und beflügelt. Der dich schätzt und dankbar dafür ist, dass DU dich dazu entschieden hast, mit ihr/ihm eine Beziehung einzugehen. Das ist ein Privileg.
  • Baue dir ein Umfeld aus Freunden auf, die dein Vorhaben genauso abfeiern wie du und vollkommen hinter dir stehen. Wie schon im „Fokussiert bleiben: So erreichst du deine Ziele!“-Beitrag geschrieben: Erfolg ist keine steile Gerade. Es ist ein langer Weg mit Stagnationsphasen und du brauchst Gefährten, die dich begleiten und pushen, wenn du es dringend nötig hast.

Zugegeben: Die Familie kann man sich nicht aussuchen. Aber man kann sich aussuchen, wie viel man seinen Liebsten erzählt. Auch hier gilt: Du hast das Recht dich zu distanzieren und sie nicht in jeden Schritt einzuweihen. „Move in silence“ lautet hier mein gut gemeinter Ratschlag. Dasselbe gilt übrigens auch für deinen Freundeskreis: Es muss nicht zwingend der totale Radikalschlag mit Kontaktabbruch sein. Es reicht schon aus, wenn du den Kontakt zu den toxischen Vertreten in deinen eigenen Reihen auf ein Smalltalk-Niveau herrunterfährst. Und ihnen somit keinen Raum mehr für irgendwelche Giftanschläge gibst.

Sonderfall: Narzissten

Einen Härtefall bei toxischen Menschen stellen Narzissten dar. Vor allem in Beziehungen. Sabine von herz-mut.com hat hierzu einen sehr schönen Artikel geschrieben. Vielleicht magst du ja einmal vorbeischauen? Klicke hier. Oder suchst du schon länger nach einem Buch zu diesem Thema? Dann ist dieses hier* vielleicht für dich interessant!

Empfehlung für Leseratten

Übrigens: Bist du auch so eine Leseratte wie ich? Dann wäre vielleicht Kindle Unlimited etwas für dich. Die Vorteile auf einen Blick:

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 1 Million eBooks
  • Eine wechselnde Auswahl an e-Magazinen
  • Jederzeit und überall lesen mit der kostenlosen Kindle Lese-App  (Yes, ich dachte bis vor kurzem auch immer, dass man dafür zwingend den Kindle von Amazon benötigt. Aber nein, es geht auch ganz bequem per Handy oder Tablet 😉)

Klicke hier*, um mehr zu erfahren!

Fazit – Toxische Menschen sind Saboteure in den eigenen Reihen

Toxische Menschen sabotieren deinen Erfolg

Du siehst: Das Thema toxische Menschen und deren Einfluss auf unser Leben und unseren Erfolg ist sehr komplex. Es ist also umso wichtiger, dass du dein Umfeld weise wählst und kritisch hinterfragst. Stelle dir nach Verabredungen oder gemeinsamer Zeit einfach mal die Fragen:

  • Fühle ich mich nach einem Treffen energiegeladen und beflügelt oder leer und ernüchtert?
  • Habe ich nach gemeinsamer Zeit plötzlich Zweifel, die ich vorher noch nicht hatte?
  • Wertschätzt mein Gegenüber mich überhaupt?

Ich stelle mir diese Fragen mittlerweile sehr regelmäßig. Und das auch knallhart. Denn Freundschaften und Partnerschaften verändern sich im Laufe der Zeit. Manchmal ist es traurig, aber wahr: Wir können auch aus menschlichen Beziehungen hinauswachsen, weil wir uns in gegensätzliche Richtungen weiterentwickelt haben. Und dann wird es für alte Seilschaften unter Umständen schwierig. Denn wie sagte einst Einstein so treffend:

„Ein Geist, der sich für eine neue Idee geöffnet hat, wird niemals zu seiner ursprünglichen Größe zurückkehren.“

So, ich denke, das ist ein schöner Abschluss für diesen Beitrag! Ich hoffe wie immer sehr, dass dir dieser Blogartikel weiterhelfen konnte. Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen, denn ich möchte, dass du durchstartest und die beste Version von dir selbst wirst. Also befreie dich von menschlichem Ballast, der dich am Boden hält. Oder hast du das vielleicht schon getan? Wie sind deine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema „Toxische Menschen„? Berichte doch sehr gerne unten in den Kommentaren davon!

Ich freue mich von dir zu lesen und sage bis dahin,

be grateful!

deine Franzi

P.S. Sind wir beide eigentlich schon auf Instagram, Facebook und Pinterest vernetzt?

[In diesem Beitrag befinden sich Affiliate-Links, welche mit einem * dahinter gekennzeichnet sind. Solltest du das Produkt über den Affiliate-Link kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für dich ändert sich jedoch nichts. Das Produkt wird also nicht teurer. Wenn du das Produkt ohnehin kaufen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn du es über meinen Link erwirbst! So unterstützt du mich und meinen Blog und ich kann auch weiterhin solche Artikel für dich schreiben! Ich danke dir ❤️]

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. 5. April 2021

    […] du also gegenwärtig nur mit Lästerschwestern befreundet bist, suche dir andere Freunde. Mache Schluss mit den Energievampiren aus deinem Umfeld! Umgebe dich stattdessen mit positiven Menschen, die ein so spannendes und erfülltes Leben führen, […]

  2. 6. August 2021

    […] weiterkommen. Deshalb solltest du auch niemals eine vergangene Beziehung oder Freundschaft bereuen. Selbst wenn diese toxisch waren. Alle unsere Erfahrungen haben uns zu dem Menschen gemacht, der wir heute sind. Hätte ich meine […]

  3. 22. August 2021

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.